(…) Sabine Domogala, eine Frau, die weiß, was sie will. Zum Beispiel helfen. Schritt eins: Positiv denken. “Selbst, wer sich den Fuss bricht, gewinnt mehr Beinfreiheit”, ließ Domogala in ihrer zynisch-sympatischen Art verlauten. (…) Als lieblich-böse Kümmer-Mutti mit Schlaghammer philosophierte sie über die Schöne und das pelzige Biest.(…) Ehrlich, ganz ohne Klimbim, hält sie der allgegenwärtigen und scheinbar allwissenden Küchenpsychologie den Spiegel vor und gibt mit auf den Weg, sich nicht zu ernst zu nehmen. Großer Applaus für die Kabarettistin. (WAZ 17.09.18)

Rheinische Post

“…In der nahezu ausverkauften Tonhalle der Kreismusikschule Geldern präsentierte Sabine Domogala einen Abend lang skurrile Comedy und feinsten Blödsinn.(…) Als Lebens- und Motivationstrainerin nahm sie gekonnt die üblichen Schlagworte und Methoden von Personal-Trainern aufs Korn. (…) Das Gelderner Publikum zeigte sich begeistert. Eine Patientin der Gelderlandklinik schrieb anschließend ins Gästebuch, sie würde alle ihre Therapeuten ins Programm schicken…”

Wetzlarer Neue Zeitung

“… Das Publikum kam bei der skurrilen Therapie-Comedy aus dem Lachen nicht heraus. (..) Domogala steigert ihren trockenen Humor ins Absurde und gibt somit die Realität der Lebens- und Motivationstrainer der Lächerlichkeit preis. Doch sie stellt ihr Publikum nicht bloß. (..) Die Zuschauer ließen sich von der witzigen Therapiestunde mitreißen …”

Kölnische Rundschau

“…Mit fester Stimme und entsprechender Gestik nimmt die Kabarettistin Phrasen und Schlagworte von Personal Coaches gekonnt aufs Korn. Und auch wenn sie in der Rolle als Lebens- und Motivationstrainerin für Notfälle wie nervige Nachbarn ein Gewehr im Schrank hat, geht sie mit ihren amüsierten Klienten äußerst einfühlsam um – schließlich besagen die goldenen Regeln, dass wir die „Beschränktheit des anderen respektieren“ sollen…”

Niederrhein-Nachrichten

“…Mit ihrem Intensivkurs „Schwächen umarmen“(…) begeisterte Sabine Domogala auf Einladung des Kunstvereins Gelderland in der Tonhalle ein großes Publikum. (…) Domogala rollte den Vertrauensteppich aus und führte ihr Publikum gestenreich durch die drei Tore der Reflektion (…) Simple Aussagen wie „Sag mir deinen Namen und ich sag dir, wie du heißt“ trieben so manch einem Lachtränen in die Augen. Das Publikum ließ sich von der witzigen „Therapiestunde“ mitreißen und spendete kräftig Applaus…”

Jurypreis Goldener Rottweiler 2013

“Phänomene des Zeitgeistes, die zumindest fragwürdig sind, allzu oft aber nicht hinterfragt werden, sind, neben anderen, Gegenstand kabarettistischer Betrachtung. Man kann sie auch zum Mantel manchen, in dem sie bloßgelegt wird und gleichzeitig eine Struktur bietet, weitere Aspekte zu erforschen. Wenn das mit der Konsequenz geschieht, die unsere Preisträgerin gezeigt hat, mit großer Präsenz, gutem Rhythmus und über die Distanz intensivem Kontakt zum Publikum, zeichnen wir das gerne aus. Der Goldene Rottweiler 2013 geht deswegen an Sabine Domogala.”

goldenrw_logo1

Münsteraner Bote

“… Bei ihren Anekdoten blieb kein Auge trocken. Der Blick in die Gesichter verriet: Es wurde gestaunt und gelacht. (…) Das Publikum im Bürgerhaus konnte im Endeffekt vielleicht nicht all seine „Dellen ausbeulen“, im Zwerchfell dürfte nach diesem heiteren Abend allerdings eine weitere zu finden sein…”

Willkommen auf meiner Webseite! Es werden Cookies, externe Bibliotheken und Google-Analytics (anonymisiert) verwendet. Mehr Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung.